Zum Inhalt springen

Kindergeld aktuell 2022 – Ratgeber Kindergeld

kindergeld-aktuellWenn Sie wissen wollen, wie viel Kindergeld aktuell 2022 Ihrer Familie zusteht, sind Sie hier an der richtigen Adresse. Der Ratgeber Kindergeld von Kindergeld-aktuell.de informiert Sie über alles Wissenswerte zum Thema Kindergeld. Hier erfahren Sie, wie viel Kindergeld aktuell eine Familie im Jahr 2022 pro Kind bekommt und welche Auswirkungen Zählkinder aufs Kindergeld haben. Darüber hinaus verrät Ihnen unser Ratgeber Kindergeld, unter welchen Voraussetzungen Eltern bei volljährigen Kindern weiterhin einen Kindergeldanspruch haben. Außerdem finden Sie auf unsere Seite Kindergeld-aktuell.de auch einen Terminplan mit sämtlichen Kindergeld Überweisungsterminen für das aktuelle Kalenderjahr 2022.

Kindergeldtabelle von Kindergeld-aktuell.de

Eine der wichtigsten Fragen zum Thema Kindergeld lautet sicher, wie viel Kindergeld steht einer Familie zu? Die Höhe des Kindergelds ist unabhängig von dem Einkommen der Eltern. Entscheidend für die Höhe des Kindergelds ist einzig und allein, die Anzahl der in der Familie lebenden kindergeldberechtigten Kinder. Auf unserer Seite Kindergeld-aktuell.de haben wir eine Kindergeldtabelle 2022 für Sie zur Ansicht bereitgestellt. Aus dieser Tabelle können Sie ganz einfach ablesen, wie viel Kindergeld aktuell einer Familie pro Kind zusteht.

Anzahl Kinder Kindergeld aktuell 2022
1. Kind 219 Euro
2. Kind 219 Euro
3. Kind 225 Euro
4. Kind 250 Euro
Jedes weitere Kind 250 Euro

Zählkinder beim Kindergeld

Wichtig ist zu wissen, dass die Familienkasse bei der Kindergeldauszahlung auch sogenannte Zählkinder berücksichtigt. Als Zählkinder bezeichnet man Kinder, die in Haushalt des getrenntlebenden Partners wohnen. Für diese Zählkinder selbst erhält man zwar kein Kindergeld aktuell, doch durch sie rücken die im eigenen Haushalt lebenden Kinder in der Reihenfolge einen Platz weiter vor. Das wiederum kann zu einer höheren Kindergeldzahlung für die im eigenen Haushalt lebenden Kinder führen.

Ratgber Kindergeld: Kindergeld oder Kinderfreibetrag

Mit dem Kinderfreibetrag existiert in Deutschland auch noch eine Alternative zum Kindergeld. Bei dem Kinderfreibetrag handelt es sich um einen steuerlichen Freibetrag, der bei der Einkommenssteuer steuermindernd berücksichtigt wird.

Um den Kinderfreibetrag steuerlich geltend machen zu können, müssen die Eltern auf eine monatliche Auszahlung des Kindergelds verzichten. Dann wird der Kinderfreibetrag vom steuerpflichtigen Einkommen der Eltern abgezogen, sodass sie weniger Einkommensteuer an das Finanzamt zahlen müssen.

Der Kinderfreibetrag beläuft sich aktuell auf 8.388 Euro pro Kind für beide Elternteile. Dabei setzt sich der Kinderfreibetrag folgendermaßen zusammen:

  • 2.928 Euro für den Betreuungs-, Erziehungs- und Ausbildungsbedarf des Kindes
  • 5.460 Euro für das sächliche Existenzminimum des Kindes

Ob eine Auszahlung des Kindergelds oder die steuerliche Berücksichtigung des Kinderfreibetrags finanziell vorteilhafter ist, hängt immer vom aktuellen Einkommen der Eltern ab. Allgemein kann man festhalten, dass sich der Kinderfreibetrag vornehmlich für Eltern mit höheren Einkünften lohnt. Dagegen ist die monatliche Auszahlung des Kindergelds für Familien mit aktuell eher geringem Einkommen zumeist die bessere Wahl. Bei der Einkommenssteuererklärung führt das Finanzamt eine Günstigerprüfung durch, um zu bestimmen, ob für die jeweilige Familie der Kinderfreibetrag oder das Kindergeld aktuell besser geeignet ist.

Wann wird das Kindergeld ausgezahlt?

Die Familienkasse zahlt das Kindergeld einmal im Moment an die Eltern aus. Allerdings muss man wissen, dass die Familienkasse das Kindergeld jeden Monat an unterschiedlichen Terminen auszahlt. Maßgeblich für die Kindergeldauszahlung ist die Endziffer der Kindergeldnummer. Eltern bekommen die Kindergeldnummer bei der erstmaligen Beantragung des Kindergelds von der Familienkasse zugeteilt.

Allgemein gilt, je niedriger die Endziffer der Kindergeldnummer, desto früher im Moment erfolgt die Überweisung des Kindergelds. Besteht ein Kindergeldanspruch für mehrere Kinder, wird der Gesamtbetrag am selben Termin an die Eltern überwiesen. Auf unsere Seite Kindergeld-aktuell.de haben wir auch einen Überweisungsplan für das Jahr 2022 für Sie zur Ansicht bereitgestellt. Dieser Überweisungsplan zeigt die aktuelle Kindergeld Auszahlungstermine 2022 für jede Endziffer der Kindergeldnummer.

Kindergeldanspruch für volljährige Kinder

Solange der Nachwuchs noch nicht volljährig ist, erhalten die Eltern auf jeden Fall Kindergeld. Etwas komplizierter wird es mit dem Kindergeldanspruch, wenn der Nachwuchs die Volljährigkeit erreicht hat. Für volljährige Kinder ist der Kindergeldanspruch an zusätzliche Bedingungen geknüpft. Für ein volljähriges Kind, das aktuell arbeitslos ist und gleichzeitig bei der Bundesagentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet ist, gibt es maximal bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres weiter Kindergeld. Länger wird das Kindergeld gezahlt, wenn das volljährige Kind aktuell eine Ausbildung macht. In diesem Fall können die Eltern sogar bis zum 25. Geburtstag des Kindes weiterhin Kindergeld beziehen.

Nicht nur während einer Ausbildung, sondern auch während eines Studiums können die Eltern weiterhin Kindergeld bekommen. Heutzutage ist aber häufig so, dass der Nachwuchs nicht in Deutschland, sondern lieber im Ausland studieren möchte. Auf der nachfolgenden Seite verrät Ihnen unser Ratgeber Kindergeld, ob ein Kindergeldanspruch auch bei einem Studium im Ausland besteht.

Ein zeitlich unbefristeter Kindergeldbezug ist bei volljährigen Kindern möglich, wenn das Kind aufgrund einer schwerwiegenden Behinderung außerstande ist, seinen Lebensunterhalt aus eigener Kraft zu bestreiten. Allerdings muss die Behinderung des Kindes bereits vor Vollendung des 25. Lebensjahres aufgetreten sein.